top of page

Trailer — Zwischen den Welten, Musiktheater-Stück von Barbara-David Brüesch und Michael Flury


Nun ist es soweit: Die letzte Produktion unter der Leitung von Schauspieldirektor Jonas Knecht steht an. Sieben Jahre intensiver, erlebnisreicher Zusammenarbeit liegen hinter uns. Ein wenig Wehmut darf da schon aufkommen. Aber auch Freude auf das, was vor uns liegt. Die Stabsübergabe ist eine sanfte, denn die neue Leitung des Schauspiels, Barbara-David Brüesch, ist seit all den Jahren als Hausregisseurin mit dem Haus verbunden. Und so steht diese letzte Premiere ganz im Zeichen von Abschied und Neubeginn, von Vergangenem und Zukünftigen. Ein lustvoller Liederabend mit Wellengang erwartet das Publikum ab dem 25. Mai in der LOK.

Willkommen an Bord! Lassen Sie den Alltag hinter sich und checken sie ein an Bord der MS Zwischen den Welten. Kommen Sie mit uns auf hohe See – auf eine Reise ins Ungewisse. Selbstverständlich werden Sie mit zahlreichen Bordaktivitäten bei Laune gehalten. Da wird unter Sonne, Mond und Sternen gesungen, musiziert, getanzt, gestritten, gelacht, vermisst und erinnert. Die Schiffsband spielt bekannte Melodien, gut geschultes Personal ist um Ihr Wohlergehen besorgt und die Begegnung mit allerlei skurrilen Reisenden wird sie bestens unterhalten. Erzählt wird von verpassten Chancen, von Liebe, Leid und immerwährenden Sehnsüchten. Selbstverständlich darf auch das Animations- und allabendliche Show-programm mit Hummerballett und einer Tigershow à la Siegfried und Roy nicht fehlen. Wohin die Schiffsreise führt, bleibt ungewiss. Fest steht lediglich, dass der Boden unter den Füssen immer leicht schwankt. Und während sich an Bord die heiteren Szenen und Lieder abspielen, braut sich am Horizont ein Sturm zusammen. Zwischen den Welten ist eine Abschiedsreise, die das Ensemble zusammen mit Barbara-David Brüesch und dem Posaunisten und musikalischen Leiter Michael Flury für das scheidende Leitungsteam um Jonas Knecht unternimmt. Und es ist auch ein Aufbruch mit der Hoffnung, neues Land zu entdecken. Flury steuert Musik von Holländer und Weill über Nina Simone bis hin zu Charles Aznavour, Udo Jürgens und Funny van Dannen bei, eigenwillig und neu interpretiert von der Live-Schiffsband. Das Publikum darf sich auf einen heiter-musikalischen Abend mit Chansons, Show und Tanz freuen. Und da an Bord ja bekanntlich auch gerne ein Gläschen getrunken wird, ist für diese Produktion eine Kooperation mit der Brasserie Lok geplant.

Comments


bottom of page